Kochen wie damals...

 Töpfe kann man ja nie genug haben, erst recht nicht, wenn es sich um schöne Exemplare aus Emaille aus den 50ern handelt. In der letzten Zeit kamen zwei neue MES Töpfe hinzu, ein großer blauer und ein großer roter, beide sehr günstig, weil sie ein bisschen dreckig waren, aber man weiß ja um meine Leidenschaft zum Putzen! Eigtl. sind sogar drei neu, ein roten Milchtopf gibt es auch noch, der hat aber keinen Deckel und zählt also nicht!
 Damit ich in meinen 50er Jahre Töpfen von MES und Cathrineholm ab sofort auch die richtigen Gerichte kochen kann, gab es noch zwei Kochbücher von Clemens Wilmenrod, dem ersten deutschen TV-Koch in den 50ern. Clemens Wilmenrod hat unter anderem den Toast Hawaii in Deutschland erfunden und damals dafür gesorgt, das am Vorabend vorgestellte Zutaten am nächsten Tag überall ausverkauft waren! Da können sich der Mälzer und Oliver noch was abgucken (allerdings gab es damals auch nur einen TV-Koch) ;)

Ich hätte gern noch einen Heinzelkoch, einen in der Sendung oft verwendeten Infrarotgrill, hat zufällig wer einen im Keller? Die Schürze würde ich notfalls auch nehmen ;)



Viele Grüße Merle

Kommentare:

  1. Tolle Farben haben Deine Töpfe!

    AntwortenLöschen
  2. Der Koch-Mann ist mir ganz neu. Sehr interessant zu erfahren!!! Und die MES-Töpfe ... mehr macht immer schöner in diesem Fall :-)!

    Herzliche Grüße,
    Steph

    AntwortenLöschen
  3. Die Töpfe sind ein Traum.Das blasse Rosa ist eine so wundervolle Farbe!Ich bin verliebt.

    Herzlich,Mia

    AntwortenLöschen
  4. Moin moin liebe Merle,
    ich liebe MES Töpfe, sooo schön. Meine Großmutter hatte sie auch in der Küche. Das ist echt Qualität. Du bist eine wirklich fleißige Sammlerin und Finderin. Ich habe da leider nicht immer so ein Glück.. Hab ein schönes Wochenende, glg Puschi♥

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Merle,

    inzwischen hast Du ja eine wirklich beachtliche MES Sammlung und zusammen sehen sie nochmal so schön aus. Besonders die blauen Töne gefallen mir sehr. Hab kürzlich auch endlich meinen ersten blauen Topf ergattert, jetzt hab ich auch schon 4. Türkis und ein Milchtopf müssen noch her. Ich liebe sie!

    liebe Grüße,
    Tanja

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. den koch fanden meine großeltern damals auch toll:) allerdings sind seine gerichte sehr "gehaltvoll" :D dann noch viel spass beim kochen in vergangenen zeiten, Jan

    AntwortenLöschen
  7. Clemens ist der Brüller!!! Den kannte ich noch nicht. Und die Töpfe sind wunderschön. Viele Grüße, Mila

    AntwortenLöschen
  8. Oh, ich kenn den Clemens bei ARD oder ZDF kam mal ne Reportage "Deutschland isst" da haben Sie den Ausschnitt gezeigt wie er den Tost Hawaii macht. Die Töpfe sind wirklich schön, in der Masse wirken sie natürlich besonders gut.

    AntwortenLöschen
  9. Klasse Blog! Tolle, mit viel Geschmack sowie einem stilsicheren Gefühl für die Zeit zusammengestellte Sammlung - zudem noch sehr schöne Fotos! Bin begeistert!!

    AntwortenLöschen
  10. I got one more for you a small yellow one

    AntwortenLöschen
  11. Hoi Merle,
    Ich finde es total witzig, wie der Koch von der Schürze ab, direkt in den Töpfen schaut; so ein richtiger Kontrolblick!
    So'n Türmchen bauen zu können macht echt spaß, vielleicht erreichtst du ja irgendwann die Decke -grins!-
    Doei,
    Jojo

    AntwortenLöschen
  12. Merle, jetzt biste geoutet, es geht gar nicht um Schöner Wohnen, sondern um die Putz-Challenge! Aber Spaß beiseite, Jamie, Tim und Co. haben es heute auch schwerer, bei der Überversorgung, die hier herrscht. Umso schöner, wenn jemand einen Denkanstoß gibt und man sich mal anschaut, mit welchen Minimalmengen man damals gekocht und die Leute sinnvoll satt bekommen hat.
    Ich bin ein Fan von alten Kochbüchern und natürlich von deinem Blog!
    liebe Grüße zum Advent
    Anja
    (Apropos: Vintage Adventskranz, z.B. Wichern Style, meine Challenge an dich!)

    AntwortenLöschen
  13. Was für ein kooles Kochbuch :) !! Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  14. Der Topfturm ist toll!!! Da geht noch was ;)

    AntwortenLöschen
  15. Clemens Wilmenrod war noch nicht mal Koch, der war Schauspieler, der sich einfach irgendwelches Zeug ausgedacht hat, und so tat, als hätte er Ahnung vom Kochen. Find ich nochmal ne Stufe lustiger. Klassiker von ihm auch: Die gefüllte Erdbeere. Einfach ne Mandel reinstopfen. :D

    AntwortenLöschen

Kommentare mit einem kommerziellen Link werden leider nicht freigeschaltet, auch keine versteckten Links zu Shops etc.!